Health Services Management
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

ATP Arztnetze – Arbeitsteilung und Performance empirischer und organisierter Netzwerke im ambulanten Sektor in Deutschland

ATP Logo

Das Projekt ATP Arztnetze – Arbeitsteilung und Performance empirischer und organisierter Netzwerke im ambulanten Sektor in Deutschland verfolgt das Ziel, die Arbeitsteilung und Performance der organisierten Praxisnetze im Vergleich zur Regelversorgung in Deutschland zu erforschen.

Das Projekt umfasst eine Evaluation der Performance von organisierten Praxisnetzen im Vergleich zur Regelversorgung anhand von Routinedaten sowie die Untersuchung der Arbeitsteilung in organisierten und empirischen Netzwerken anhand von Netzwerkanalysen und einer strukturierten Befragung von organisierten Praxisnetzen. Durch die systematische Analyse von Maßnahmen zur Koordination von Arbeitsbeziehungen in Arztnetzen, sollen Faktoren für ein erfolgreich vernetztes Versorgungsmanagement abgeleitet werden. Im Projekt werden organisierte und ggf. gemäß § 87b Abs. 4 SGB V anerkannte Praxisnetze in Bayern, Brandenburg und Westfalen-Lippe untersucht. Das Projekt beginnt im Oktober 2018 und ist auf drei Jahre angelegt.

 

Hauptansprechpartnerin am Fachbereich HSM ist Leonie Sundmacher.

Konsortialpartner im Projekt

1_KVB-Logo-positiv-RGB         2_kvbb_logo_web                         

3_KVWL-Logo Wortmarke unten - Schutzzone       4_zi-Logo rgb      
          

   AOK Logo_Lebensbaum

Gefördert durch

G-BA-Logo-Innovationsausschuss-mit_Schutzraum

Aktuelles zum Projekt

Juni 2019 ‒ Vortrag zum ATP-Projekt beim Zi-Congress

Vorstellung des ATP Projekts beim Zi-Congress Versorgungsforschung in Berlin.

März 2019 ‒ Interview im KVB Forum zum ATP-Projekt

Leonie Sundmacher und Laura Schang im Interview im KVB Forum (März) zu dem Innovationsfondsprojekt ATP Arztnetze – Arbeitsteilung und Performance.